Nächste Spiele:

HERREN I (4. Liga)
08.04.2018 Sporthalle Andelfingen
15:25 Blue Mavericks Hüttwilen
17:15 Apocalypse Zürich


HERREN II (5. Liga)
25.03.2018 MZH Rietwise Lengnau AG
15:25 TV Würenlos II
17:15 UHC Zürich


DAMEN (3. Liga)
25.03.2018 Sporthalle "Breiti", Embrach
09:00 UHC B.S. Embrach
10:50 UHC Phantoms Rafzerfeld

JUNIOREN B
Saison auf dem 8. Platz beendet


JUNIOREN D
24.03.2018 MZH Rietwise, Lengnau AG
09:55 Unihockey Fricktal IV
12:40 STV Spreitenbach


JUNIOREN E
18.03.2018 Sporthalle Obersiggenthal, Nussbaumen (AG)
09:00 UHC Bulldogs Ehrendingen
10:30 UHC Obersiggenthal
11:00 White Horse Lengnau

Alle Spieldaten



Aktuelle Resultate:

HERREN I
11.03.2018
RTW - UHC Lowland Zurich 11:2
STV Mellingen II - RTW 5:8

HERREN II
04.03.2018
RTW - UHC Wehntal Regensdorf V 9:6
Wild Goose Wil-Gansingen III - RTW 3:1

DAMEN
04.03.2018
UHC Wild Pigs - RTW 4:2
RTW - Wallisellen-Kloten Wings 5:5

JUNIOREN B
11.03.2018
RTW - TV Würenlos 4:5
RTW - STV Spreitenbach 10:10

JUNIOREN D
04.03.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 7:3
White Horse Lengnau - RTW 7:2

JUNIOREN E
28.01.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 2:3
UHC Obersiggenthal - RTW 3:6
RTW - Powermäuse Brugg 2:7

Alle Resultate


Events:

17.09.2017: Heimspiel Junioren D, Tiergarten Bad Zurzach

24.09.2017: Heimspiel Herren 2, Tiergarten Bad Zurzach

01.10.2017: Heimspiel Herre 1, Tiergarten Bad Zurzach

15.10.2017: Heimspiel Damen, Tiergarten Bad Zurzach

25.11.2017: Weihnachtsmarkt Siglistorf

28.01.2018: Heimspiel Junioren B, Tiergarten Bad Zurzach

28.04.2018: Spaghettiessen

23.06.2018: Generalversammlung



Hauptsponsoren


15. Mrz 2015

Schlussspurt für die Stiere

Der RTW reiste mit vollzähligem Kader nach Zurzach zum zweitletzten Spieltag. Björn erzählt, warum vor allem der zweite Match ein voller Erfolg für den RTW wurde.

Dieses Mal standen die Absteiger der 3. Liga, UHC Zurzach, und das Schlusslicht UHC Phantoms Rafzerfeld II auf dem Plan. Mit einem Abstand von 4 Punkten auf den direkten Verfolger Stadel-Niederhasli, stieg der RTW in die vorletzte Runde ein. Der RTW durfte, wie schon oft in dieser Saison, die Meisterschaftsrunde um 09:00 eröffnen.

 

 

UHC Zurzach vs. Red Taurus

Den UHC Zurzach durften die Stiere nicht unterschätzen. Schon das Hinspiel dieser beiden Mannschaften war eine knappe Angelegenheit und es galt, mit dem Saisongesamtsieg vor Augen, nicht den Kopf zu verlieren. Gesagt, getan – der RTW startete gut in die Partie und konnte schnell vorlegen. Es gelang dem RTW jedoch nie, eine Führung über zwei Tore zu erarbeiten und der UHZ Zurzach zeigte mit seinen blitzschnellen Konterangriffen immer wieder, wie stark und effizient ihre Offensive dieses Jahr ist. Der Red Taurus kam ebenfalls zu genügend Chance. Leider liess die Chancenauswertung auch in diesem Spiel ein bisschen zu wünschen übrig.

 

Pausenstand 4:4

 

Die Pausenansage war klar, weiter Druck erzeugen, defensiv ein bisschen solider arbeiten und vorne versuchen, die Chancen besser zu nutzen. Der RTW startete Furios in die zweite Halbzeit und konnte die Worte vom Coach auch umsetzen. Die Stiere legten wieder vor, konnte aber wie schon in der ersten Halbzeit nicht weiter wie zwei Tore davonziehen. Einen Penalty gegen den RTW, welcher eiskalt ausgenutzt wurde, brachte den UHC Zurzach wieder näher heran. Kurz vor Schluss konnte der UHC Zurzach sogar noch den Ausgleich erzielen.

 

Die beiden Mannschaften trennten sich 7:7

 

 

UHC Phantoms Rafzerfeld II vs. Red Taurus

Nach einem erleichterten 7:7 gegen den gefährlichen UHC Zurzach wollten die Stiere nun gegen das Schlusslicht der Tabelle unbedingt 2 zusätzliche Punkte nach Hause bringen. Da man wusste, dass sich Stadel-Niederhasli nach dem Unentschieden auf bis zu 3 Punkte heran kämpfen könnte. 

Die Anfangsphase verlief sehr ruhig, der RTW übernahm das Spieldiktat gegen den UHC Phantoms Rafzerfeld. Die Defensivarbeit beider Mannschaften überzeugte sehr und der Red Taurus konnte erst kurz vor der Halbzeit zum 1:0 einnetzen. Die Stiere waren bis zur Halbzeit die Spieltreibende Mannschaft, konnten jedoch ihre Chancen nicht ausnutzen, auch wegen der guten Defence von Rafz.

Dem RTW war klar, dass man das Spiel weiterhin dominieren und auf seine Chancen warten musste. Genau das setzten die Stiere auch um. Die solide Defensive und die schwache Offensive von Rafz führten zu wenigen Schüssen aufs eigene Tor. Falls doch mal ein Ball in Richtung Torhüter kam, hatte der RTW, wie schon im Verlauf der ganzen Saison, einen soliden Rückhalt – Reni „De Hexer“ Ehrensperger. Er parierte alle Bälle, die auf seine Umrandung kamen und der RTW konnte vorne seine wenigen Chancen ausnutzen. Bald stand es 2:0, 3:0, 4:0. Plötzlich waren es nur noch einige Minuten zu spielen und man realisierte, dass ein Shootout in greifbarer Nähe war. Der RTW mobilisierte nochmals seine ganzen Kräfte konnte auf 5:0 erhöhen.

 

DER ERSTE SHOOTOUT SEIT LANGEM FÜR DEN RTW!!

 

Dieses Resultat spiegelt die unglaubliche Defensiv- und Torwartleistung der Stiere in dieser Saison wider. Für unsere „alten Hasen“ Mike Bamberger und Hans-Kaspar Zoelly war dies sogar der erste Shootout in ihrer gesamten Spielerkarriere und wir wissen alle, sie sind nicht mehr die Jüngsten ;)

 

Der RTW fuhr mit 3 weiteren wichtigen Punkten und einem Shootout nach Hause.

 





© 1998-2018 - Red Taurus Wislikofen|Kontakt|Impressum|Website by RHS InfoSys GmbH