Nächste Spiele:

HERREN I (4. Liga)
08.04.2018 Sporthalle Andelfingen
15:25 Blue Mavericks Hüttwilen
17:15 Apocalypse Zürich


HERREN II (5. Liga)
25.03.2018 MZH Rietwise Lengnau AG
15:25 TV Würenlos II
17:15 UHC Zürich


DAMEN (3. Liga)
25.03.2018 Sporthalle "Breiti", Embrach
09:00 UHC B.S. Embrach
10:50 UHC Phantoms Rafzerfeld

JUNIOREN B
Saison auf dem 8. Platz beendet


JUNIOREN D
24.03.2018 MZH Rietwise, Lengnau AG
09:55 Unihockey Fricktal IV
12:40 STV Spreitenbach


JUNIOREN E
18.03.2018 Sporthalle Obersiggenthal, Nussbaumen (AG)
09:00 UHC Bulldogs Ehrendingen
10:30 UHC Obersiggenthal
11:00 White Horse Lengnau

Alle Spieldaten



Aktuelle Resultate:

HERREN I
11.03.2018
RTW - UHC Lowland Zurich 11:2
STV Mellingen II - RTW 5:8

HERREN II
04.03.2018
RTW - UHC Wehntal Regensdorf V 9:6
Wild Goose Wil-Gansingen III - RTW 3:1

DAMEN
04.03.2018
UHC Wild Pigs - RTW 4:2
RTW - Wallisellen-Kloten Wings 5:5

JUNIOREN B
11.03.2018
RTW - TV Würenlos 4:5
RTW - STV Spreitenbach 10:10

JUNIOREN D
04.03.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 7:3
White Horse Lengnau - RTW 7:2

JUNIOREN E
28.01.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 2:3
UHC Obersiggenthal - RTW 3:6
RTW - Powermäuse Brugg 2:7

Alle Resultate


Events:

17.09.2017: Heimspiel Junioren D, Tiergarten Bad Zurzach

24.09.2017: Heimspiel Herren 2, Tiergarten Bad Zurzach

01.10.2017: Heimspiel Herre 1, Tiergarten Bad Zurzach

15.10.2017: Heimspiel Damen, Tiergarten Bad Zurzach

25.11.2017: Weihnachtsmarkt Siglistorf

28.01.2018: Heimspiel Junioren B, Tiergarten Bad Zurzach

28.04.2018: Spaghettiessen

23.06.2018: Generalversammlung



Hauptsponsoren


20. April 2016

Saisonrückblick Damen

Die erste Saison der Damen war vielversprechend und zeigte, dass das junge Team auch mit erfahrenen Unihockeyspielerinnen mithalten kann.

Am letzten Spieltag sollte endlich ein Sieg her

Weniger Gegentore, mehr erzielt Goals, ein besseres Gefühl und gute Trainings zeigten, dass sich die Mädels unter Trainer Fabian in ihrer ersten Saison kontinuierlich verbessert hatten. Gegen die Teams der oberen Tabellenhälfte hatte man sehr gut gespielt und es fehlte jeweils nur wenig, um das Spiel für sich zu entscheiden. Sogar gegnerische Teams waren vollen Lobes über die Fortschritte des RTW. Und so wollte man am letzten Spieltag unbedingt den ersten Sieg realisieren.

 

Ohne Sarah und Ronja reiste man mit nur 2 Blöcken und 2 Auswechselspielerinnen an den letzten Spieltag nach Wallisellen. Konzentriert und gewollt, die gelernten Auslösungen und Spielzüge aus den Trainings umzusetzen, startete man in das erste Spiel gegen den TV Birrhard. Dieser machte von Anfang an Druck und schoss aus allen Lagen. Jeder kleinste Abwehrfehler wurde eiskalt ausgenutzt und so stand es zum Schluss 3:7 für die Gegnerinnen.

 

Für den 2. Match war man dann aber wieder positiv gestimmt. Waren die Wallisellen-Kloten Wings doch die Mannschaft, gegen welche man in Lengnau ein Unentschieden herausholen konnte. Doch die harte Saison hatte Spuren hinterlassen: Die Konzentration liess nach, Vorhand-Decken wurde plötzlich zum Fremdwort, man war oft einen Schritt zu spät. Das Schlussresultat von 4:10 sprach Bände und die Enttäuschung war gross. Es sollte also einfach noch nicht sein mit dem ersten Sieg.

 

Erholen und mit neuer Power in die nächste Saison

Die erste Saison des Damen-Teams war ein Auf und Ab. In Erinnerung bleiben der erste Spieltag, als man fast gelähmt vor Nervosität in beiden Matches Gegentreffer in zweistelliger Höhe hinnehmen musste; das Unentschieden in Lengnau vor einer motivierenden Fan-Schar, das wie ein Sieg gefeiert wurde; die Video-Analysen im Training, wo man mit Schrecken und der nötigen Portion Humor feststellen musste, dass man bei einer bestimmten Aktion völlig falsch zum Gegner stand; die herzergreifende Nachricht von Sarah, dass sie sich das Kreuzband gerissen hatte; die spektakulären Trainings-Tore gegen Herren-I-Goalie Renato, die zeigten, dass man auch gegen einen Top-Torhüter treffen konnte; mehrere 2 Minuten Unterzahl-Einsätze wegen zahlreicher Vergehen – sogar (angebliches) Stockwerfen war dabei.

 

Obwohl der erste Sieg nicht realisiert werden konnte, nehmen die Mädels unglaublich viele wertvolle Erfahrungen aus ihrer ersten Saison mit. Und ein kleiner Trost ist dann auch die Tatsache, dass das Herren-Team in der ersten Saison nach der Gründung des Vereins auch jedes Spiel bis auf eines verloren hatte.





© 1998-2018 - Red Taurus Wislikofen|Kontakt|Impressum|Website by RHS InfoSys GmbH