Nächste Spiele:

HERREN (3. Liga)
30.09.2018 Sporthalle Waltenschwil
09:55 TV Birrhard
12:40 Floorball Albis III

DAMEN (3. Liga)
23.09.2018 Saalsporthalle Schalmenacker Rafz
09:55 UHC Wild Pigs
12:40 Glattal Falcons I

JUNIOREN B
23.09.2018 Doppelturnhalle Untersiggenthal
14.30 UHC B.S. Embrach
16.20 STV Spreitenbach

JUNIOREN D
15.09.2018 Pfrundmatt Reinach AG
09:55 R.Z. Merenschwand
11:45 UHC Bulldogs Ehrendingen

Alle Spieldaten



Aktuelle Resultate:

HERREN (Schweizer Cup)
17.05.2018
Unihockey Fricktal - RTW 16:0

HERREN (Ligacup)
25.05.2018
TV Bubendorf - RTW 15:8

DAMEN (Ligacup)
25.08.2018
STV Murgenthal - RTW 24:8

JUNIOREN B
11.03.2018
RTW - TV Würenlos 4:5
RTW - STV Spreitenbach 10:10

JUNIOREN D
04.03.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 7:3
White Horse Lengnau - RTW 7:2

JUNIOREN E
28.01.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 2:3
UHC Obersiggenthal - RTW 3:6
RTW - Powermäuse Brugg 2:7

Alle Resultate


Events:

24. - 26.08.2018:
20. Jahr Jubiläum

30.08. - 02.09.2018:
Trainingslager Herren

09.09.2018:
Siggenberg Cup Untersiggenthal

28.10.2018:
Heimspiel Damen, Tiergarten Bad Zurzach

03.03.2019:
Heimspiel Herren, Tiergarten Bad Zurzach

10.03.2019:
Heimspiel Junioren B, Tiergarten Bad Zurzach

11.05.2019:
Spaghettiessen

22.06.2019:
Generalversammlung



Hauptsponsoren


11. Januar 2015

RTW auch im neuen Jahr ungeschlagen

Auf geht’s ins neue Jahr. Mit etwas Trainingsrückstand und nicht komplettem Spielerarsenal reiste man nach Niederhasli für hoffentlich weitere 4 Punkte.

Red Taurus vs. STV Spreitenbach

 

Mit Spreitenbach hatte man einen Gegner vor sich, den man in dieser Saison bereits in der 1. Spielrunde erfolgreich bezwungen hatte. Rückspiele sind allerdings meistens etwas schwerer und deshalb durfte man sich nicht durch die Vorrundenresultate blenden lassen. Leider konnte diese Vorgabe in der Anfangsphase nicht umgesetzt werden und Spreitenbach ging bereits in der 2. Minute mit der ersten Chance in Führung.

Der Red Taurus wachte danach auf, drückte vehement auf den Ausgleich und scorte wenig später auch. Schwungvoll ging es danach weiter. Dank den zahlreichen heißblütigen Fans, die das Team immer wieder nach vorne pushten, konnte man sogar auf 3:1 davon ziehen. Die Spreitenbacher fighteten in der Folge weiter und der Red Taurus musste in diesem hitzigen und körperbetonten Spiel alles geben, um die Oberhand zu behalten.

Pausenstand 3:2.

Die Pausenansage war klar, weiter Druck erzeugen, defensiv solide arbeiten und offensiv die Chancen ausnützen.

Kurz nach Wiederanpfiff setzte Lars Schenk die Vorgaben um, packte die Hilti aus und hämmerte den Ball ins Tor. Der Stier hatte sich nun die 2 Toreführung wieder erarbeitet, doch wie schnell es im Unihockey gehen kann, musste der Red Taurus schmerzlich erfahren. Obwohl Weihnachten bereits vorbei war, schenkte man dem Gegner innert 20 Sekunden (!!) zwei ärgerliche Tore und kassierte den 4:4 Ausgleich.

Aufgeben steht aber nicht im Repertoire des Red Taurus, ganz im Gegenteil, man kämpfte weiter, erarbeitete sich Chancen und drückte auf die Führung bis Kevin Frieden gefoult wurde und ein Penalty fällig wurde. Mike „Iceman“ Bamberger versenkte den Penalty mit seiner ersten Ballberührung am heutigen Tag und schoss den Red Taurus wieder in Front. Zu viel für Spreitenbach: Sie konnten mit der Temposteigerung nicht mehr mithalten und kassierten ebenfalls innert 20 Sekunden 2 weitere Treffer.

Der Red Taurus beendete das Spiel sicher mit einem 8:5 Sieg, musste jedoch feststellen das man nach den Ferien noch nicht wieder auf Betriebstemperatur gekommen ist.

 

Red Taurus vs. Wild-Goose

 

Obwohl mit Spreitenbach bereits die Rückrunde begonnen hatte war das 2. Spiel an diesem Spieltag noch ein Hinspiel. Daher war es die erste Begegnung der beiden Teams in dieser Saison.

Trotz dem Sieg gegen Spreitenbach startete man verhalten gegen die Gänse, welche einen enormen läuferischen Aufwand betrieben und den Ball sicher in ihren eigenen Reihen hielten. Die ersten 5 Minuten gehörten Wild-Goose, danach kam der Red Taurus aber etwas besser ins Spiel und es wurde eine attraktive, schnelle Partie. Die Stiere hatten weniger Ballbesitz, durften dafür aber die Topchancen notieren. Und davon gab es einige. Einziger Makel: Man konnte keine einzige Chance in einen Torerfolg umwandeln. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Wild-Goose kurz vor der Pause mit einer Halbchance mit 0:1 in Führung ging. Sehr unglücklich da der Schuss noch abgelenkt wurde und Reni „The Wall“ Ehrensperger zwischen den Hosenträgern durchrutschte.

In der Pause musste konsterniert festgestellt werden: Gut gespielt, Topchancen erarbeitet und dennoch mit 0:1 im Hintertreffen. Ziel für Halbzeit 2: genau gleich wie Halbzeit 1, jedoch mit einer enormen Steigerung der Chancenauswertung.

 

Rein in Halbzeit 2. Keine Minute ist gespielt und schon trifft Lars Schenk nach einem Freistoss zum 1:1 Ausgleich. Man konnte meinen, dass mit diesem Tor der Bann der schlechten Torausbeute gebrochen war…denkste! Weiterhin hatte der Red Taurus beste Chancen und immer wieder scheiterte man an der Torumrandung, blieb an einem Gegenspieler hängen oder der Gänse(Tor-)hüter rettete spektakulär. Keine Frage, der beste Spieler von Wild-Goose sass im Tor und liess den Red Taurus mit seinen mirakulösen Paraden immer wieder verzweifeln. Und nach einem missratenem Konterangriff des Red Taurus netzte Wild-Goose eiskalt zur 2:1 Führung ein.

Wollte der Red Taurus dieses Spiel noch drehen brauchte es in den letzten 10 Minuten noch einmal eine Tempoverschärfung. Gesagt getan, mit einem sehenswerten Angriff, der von Michi Kunz eiskalt verwertet wurde, kam der Red Taurus zum verdienten 2:2 Ausgleich. Und nur drei Minuten später netzte Kevin Frieden einen Abpraller zur 3:2 Führung ein. Der Red Taurus verteidigte die Führung bis zum Schluss gekonnt. Über das ganze Spiel ist der Red Taurus sicherlich der verdiente Sieger, obwohl auch Wild-Goose ein starke Leistung gezeigt hat und den Stier aufs Äußerste gefordert hatte.

Red Taurus gewann das Spiel also in Extremnis und festigte damit seine Leaderposition.

 

Am 25.01.2015 findet in Spreitenbach die nächste Runde gegen UHC Obersiggenthal und das Rückspiel gegen Wild-Goose statt. Der Red Taurus bedankt sich bei allen Fans und hofft auch an der nächsten Runde auf einen Fanaufmarsch.



IMG_4286.jpg
IMG_4283.jpg


IMG_4280.jpg
IMG_4269.jpg


Bildschirmfoto 2015-01-18 um 19.37.03.png
Bildschirmfoto 2015-01-18 um 19.32.32.png


Bildschirmfoto 2015-01-18 um 19.33.21.png


© 1998-2018 - Red Taurus Wislikofen|Kontakt|Impressum|Website by RHS InfoSys GmbH