Nächste Spiele:

HERREN (3. Liga)
25.11.2018 Sporthalle Chapf Windisch
12:40 Stadel-Niederhasli II
15:25 Baden-Birmenstorf III

DAMEN (3. Liga)
09.12.2018 MZH Dürrbach Wangen bei Dübendorf
12:40 UHC Wild Pigs
15:25 UHC UHC B.S. Embrach

JUNIOREN B
09.12.2018 MZH Kleindöttingen
09:55 Wild Goose Wil-Gansingen
11:45 Stadel-Niederhasli

JUNIOREN D
24.11.2018 Berufsfachschule BBB Martinsberg Baden
09:00 Powermäuse Brugg
10:50 UHC Lok Reinach II

Alle Spieldaten



Aktuelle Resultate:

HERREN (3. Liga)
04.11.2018
RTW - Blue Sharks Waltenschwil 4:5
RTW - UHC Pinguin Schötz 6:5

DAMEN (3. Liga)
18.11.2018
RTW - Wallisellen-Kloten Wings 4:4
UHC Phantoms Rafzerfeld - RTW 1:3

JUNIOREN B
18.11.2018
RTW - UHC Kleindöttingen 10:0
RTW - Innebandy Zürich 10:2

JUNIOREN D
10.11.2018
White Horse Lengnau - RTW 3:3
RTW - UHC Mutschellen II -:-

Alle Resultate


Events:

03.03.2019:
Heimspiel Herren, Tiergarten Bad Zurzach

10.03.2019:
Heimspiel Junioren B, Tiergarten Bad Zurzach

11.05.2019:
Spaghettiessen

22.06.2019:
Generalversammlung



Hauptsponsoren


21. September 2014

Neue Saison, neues Glück

Die C-Junioren sind als erstes RTW-Team in die Saison gestartet.

Nach der harten letzten Saison wurden unsere jüngsten Heuer in der richtigen Kategorie angemeldet. Die D-junioren starteten mit viel Enthusiasmus und wollten das Gelernte gleich am 1. Spieltag in die Tat unsetzten.

 

Mit einem kommentarlosen 10:3 SIEG gegen Lok Reinach II startete man erfolgreich. Der 1. Saisonsieg ist also geschafft. Durch überzeugende Mannschaftsleistung und defensiver Abgeklärtheit auch völlig verdient.

 


Nach einer langen Pause wollten die jungen Stiere auch den STV Spreitenbach bodigen. Bereits beim Einspielen wurde jedoch klar, dass ihnen hier ein ganz anderes Kaliber gegenüberstand. Das Spiel begann und beide Teams legten los wie die Feuerwehr. Es wurde gefightet, gezerrt und gestockschlagt (sollte eigentlich im neue Duden aufgenommen werden). Ein Abnützungskampf auf hohem Niveau, das aber auch spielerisch phasenweise zum Staunen einlud. Leider musste der Red Taurus immer einem Rückstand nachrennen, dennoch hätten sie mit einer besseren Chancenauswertung auch den Sieg davontragen können. Leider verlor der Red Taurus das zweite Spiel knapp mit 6:4.

 

Allerdings ist ein klarer Aufwärtstrend in der Spielanlage jedes einzelnen Spielers zu sehen. Der Dank geht somit auch an Trainer und Stierdompteur Kevin Frieden, der die wilde Truppe mit Geduld und Ausdauer zu Höchstleistungen peitscht, ähm treibt.
Besten Dank auch den zahlreichen Fans, die sich an diesen Tag sicherlich bei keinem Spiel gelangweilt haben.



DSC_0570.1.jpg


DSC_0583.1.jpg


DSC_0585.1.jpg


DSC_0581.1.jpg


© 1998-2018 - Red Taurus Wislikofen|Kontakt|Impressum|Website by RHS InfoSys GmbH