Nächste Spiele:

HERREN (3. Liga)
30.09.2018 Sporthalle Waltenschwil
09:55 TV Birrhard
12:40 Floorball Albis III

DAMEN (3. Liga)
23.09.2018 Saalsporthalle Schalmenacker Rafz
09:55 UHC Wild Pigs
12:40 Glattal Falcons I

JUNIOREN B
23.09.2018 Doppelturnhalle Untersiggenthal
14.30 UHC B.S. Embrach
16.20 STV Spreitenbach

JUNIOREN D
15.09.2018 Pfrundmatt Reinach AG
09:55 R.Z. Merenschwand
11:45 UHC Bulldogs Ehrendingen

Alle Spieldaten



Aktuelle Resultate:

HERREN (Schweizer Cup)
17.05.2018
Unihockey Fricktal - RTW 16:0

HERREN (Ligacup)
25.05.2018
TV Bubendorf - RTW 15:8

DAMEN (Ligacup)
25.08.2018
STV Murgenthal - RTW 24:8

JUNIOREN B
11.03.2018
RTW - TV Würenlos 4:5
RTW - STV Spreitenbach 10:10

JUNIOREN D
04.03.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 7:3
White Horse Lengnau - RTW 7:2

JUNIOREN E
28.01.2018
RTW - Unihockey Fricktal III 2:3
UHC Obersiggenthal - RTW 3:6
RTW - Powermäuse Brugg 2:7

Alle Resultate


Events:

24. - 26.08.2018:
20. Jahr Jubiläum

30.08. - 02.09.2018:
Trainingslager Herren

09.09.2018:
Siggenberg Cup Untersiggenthal

28.10.2018:
Heimspiel Damen, Tiergarten Bad Zurzach

03.03.2019:
Heimspiel Herren, Tiergarten Bad Zurzach

10.03.2019:
Heimspiel Junioren B, Tiergarten Bad Zurzach

11.05.2019:
Spaghettiessen

22.06.2019:
Generalversammlung



Hauptsponsoren


16. Oktober 2014

Aller Anfang ist schwer

Das mussten die RTW-Damen am Mittwoch Abend in ihrem ersten Testspiel gegen eine lizenzierte 2.Liga-Mannschaft feststellen.

Am Mittwoch Abend trafen sich die Spielerinnen des Damen-Teams in Stadel. Das erste "richtige" Testspiel gegen die 2.Liga-Mannschaft von White Wolves Stadel-Niederhasli stand an. Die Nervosität war allen anzumerken. Vor allem als sie die etwa 20 RTW-Fans auf der Bank entlang der Banden sitzen sahen, war es einigen nicht mehr so wohl.

 

Und so starteten sie dann auch ins Spiel. Obwohl Coach Fabian zu Beginn versuchte, seine Spielerinnen zu beruhigen und ihnen einflösste, "die einfachen Sachen richtig zu machen", waren die ersten 10 Minuten sehr chaotisch und von vielen ungezwungenen Fehlern geprägt - daher hagelte es natürlich Gegentore en masse.

Nach und nach konnten sich die RTW-Ladies aber steigern und wirkten immer abgeklärter. Eine richtige Torchance konnte jedoch auch nach der gesamten ersten Hälfte nicht verzeichnet werden - dafür kamen noch ein paar Gegentore hinzu.

 

Nach dem Pausenpfiff schleppten sich die Spielerinnen zur Besprechung in die Kabine. Eines war klar: "Wir sind einfach zu langsam!" Das hohe Tempo der erfahrenen Spielerinnen aus Stadel-Niederhasli war sich das Team nicht gewohnt. Zudem herrschte bei der Zuteilung oft noch Verwirrung. Bei den Standards und dem Umschalten in die Defensive reagierten die RTWlerinnen ebenfalls zu langsam.

 

In der zweiten Hälfte gab es wieder eine nervöse Anfangsphase, doch das Team fand nun schneller ins Spiel, und es gab auch die eine oder andere vielversprechende Torchance. Die RTWlerinnen kämpften und rannten, was am Schluss dann doch noch zu einem Tor führte.

Das genaue Resultat wollte dann aber niemand wissen. Am wichtigsten war nämlich die Erfahrung. Die Damen trainieren nun ziemlich genau seit einem Jahr und hatten bis auf ein Testspiel gegen die D-Junioren und ein Mixed-Plausch-Turnier noch nie gegen eine andere Mannschaft gespielt. Nun ist klar, dass das Niveau noch erhöht werden muss, wenn man nächste Saison in der Liga mithalten will. Mit höchster Konzentration, Hingabe und vollem Einsatz wollen die Mädels diese Ziel bis nächsten Sommer erreichen.

 

Das RTW-Damen-Team dankt den Spielerinnen und Trainern aus Stadel-Niederhasli ganz herzlich für das zu Verfügung stellen der Halle und Lucca für seinen Einsatz als Schiedsrichter.

Einen grossen Dank geht ebenfalls an die unerwartet vielen Zuschauern und RTW-Fans, die sich Zeit genommen haben, das Team zu unterstützen.

 

 

 



14.58.27.png
14.58.51.png


14.59.11.png
14.59.22.png


14.59.35.png
14.59.51.png


© 1998-2018 - Red Taurus Wislikofen|Kontakt|Impressum|Website by RHS InfoSys GmbH